mein SLK

Hier stellen die SLK-Freunde Saarland ihre SLK vor. Den Anfang macht Harald mit seinem SLK 55 AMG.

Abholung am 01.04.2010

Impressionen

Nach reiflicher Überlegung Ende 2009 haben wir Nägel mit Köpfen gemacht und uns für unser erstes Cabrio entschieden. Ein Mercedes SLK sollte es werden, ein anderer kam nicht in Frage.

Natürlich sollte er nicht nur optisch was hermachen, sondern auch mit etwas Power ausgestattet sein. Also mindestens ein 350er mit Sportmotor oder ein AMG. Die Wahl viel uns leicht, denn wir sind beide Typen gefahren. Ein dritter Aspekt kam bei der Entscheidungsfindung unerwartet noch hinzu, der Sound. Und der gab den Ausschlag.

 

Am 01.04.2010 haben wir dann unseren SLK 55 AMG im Autohaus AHG Hoffmann in Tamm (bei Ludwigsburg) abgeholt. Mittlerweile hat der Bolide einiges an Zubehör Innen wie Außen erhalten und schon viele Ausfahrten hinter sich. Er wird gehegt und gepflegt und über die Wintermonate in Tiefschlaf versetzt. Bis dato gibt es nichts zu beanstanden. Wir hoffen er bleibt uns noch lange erhalten.

  



Der SLK 55 AMG von unserem Claus

Mein aktueller, ein SLK 55 AMG

Impressionen

Mein erster SLK, ein 280er

Ohne große Überlegungen habe ich mir am 30.03.2007 meinen ersten SLK 280 gegönnt und in Bremen selbst abgeholt. Der Sound wurde schon am nächsten Tag durch eine Remus-Anlage verbessert und weitere Veränderungen folgten in den nächsten Wochen. Im März 2010 wechselte ich meinen SLK 280 gegen einen BMW Z4. 

Im Juni 2016 kam dann aber wieder ein SLK in meinen Besitz. Es wurde ein AMG 55, um ein bisschen mehr Spaß beim Cruisen zu haben, sowie den 8-Zylinder Sound zu genießen.

Veränderungen waren natürlich auch direkt geplant und wurden auch in Angriff genommen... (Glaswindschott, abgeflachtes Lenkrad, größerer Heckspoiler, ein Heckdiffusor, eine komplett neue Front sowie noch weitere diverse Teile)

 

Ach ja, noch eine abschließende Bemerkung sei erlaubt ...

Ohne diesen SLK Kauf hätten wir unsere jetzigen SLK-Freunde nie kennengelernt.

Was für eine geile Zeit ... das sind unsere Jahre...



Der SLC 43 AMG von unserem Peter

Mein aktueller, ein SLC 43 AMG

Mein erster SLK, ein 200er

Mein zweiter SLK, auch ein 200er

Mein aktueller SLK, ein 43 AMG

Unser SLK-Weg zum jetzigen SLC 43 AMG

Als Mercedes 1996 den SLK auf den Weg gebracht hatte, war zu dem Zeitpunkt klar, dass ein solches Fahrzeug irgendwann in unserer Garage stehen sollte. Am 3.4.2009 wurde der Wunsch Wirklichkeit. Sonntags gesehen, Montags gekauft, war es ein SLK200 Kompressor (R171 - Nasenbär) in Iridium - Silber met. ( 163 PS, Leder Schwarz, AMG-Styling, Sportpaket) aus den Händen der MB Niederlassung NK.

 

2011 kam dann der R172 auf den Markt. Angeblich männlicher, weil mehr Profil, und weg vom  Frauenimage des R171. Im Internet haben wir den R172 (SLK200 Kompressor, 184 PS, Leder schwarz, Lackierung Obsidian schwarz met., AMG Paket, 18"Räde ) gesehen, bei Mercedes SB angefragt und auch geordert. Am 1.4.2013 war Abholtermin in SB. Tolles Teil, besser zu fahren (persönliches Gefühl) als der "Alte", trotzdem wurden nach und nach von unserer Seite Änderungen am Fahrzeug vorgenommen. AUSSEN: Frontspoilerlippe, Kühlerblende, Heckspoiler, Heckdiffusor (alles AMG), 4Rohr-Edelstahl Sportauspuff, 19"Räder, rote Bremssättel, INNEN: Power Converter, Sportluftfilter, Glas Windschott und Dachsteuermodul. Optisch ein 55AMG (leider)!

 

Nachdem wir im Jahr 2014 aktiv der MBSLK + SLC Community beigetreten waren und am 3.8.2014 bei der Gründung des neuen Stammtisches "SLK-Freunde Saarland" dabei waren, war der SLK-Virus endgültig übergesprungen. Allerdings ist es so, dass man bei den Treffen und Ausfahrten der SLK-Gemeinde viel sieht, hört und natürlich auch "heiß" gemacht wird - und das ist auch gut so. Der Wunsch nach mehr Power, Sound und dadurch auch mehr "Fun" hat sich schnell eingestellt und nach der Saison 2016 haben wir uns nach einem Boliden der das mitbringt (SLK55 AMG) umgeschaut. Was wäre eine Mitgliedschaft in einem Forum wert, wenn die Info's fehlen würden - nichts! Im Frühjahr 2017 war es dann so weit, die SLK-SLC Palette wurde mit der Sonderedition "RED ART EDITION" erweitert und diese Information kam von MBslk.de.

 

Innerhalb von einem Tag war der Entschluss von uns gefasst, dass wird unser "Neuer" (SLC 43 AMG, 367 PS, designo Selenitgrau magno, Leder Schwarz/silber, 9 G-Tronic). Abholung war am 20.10.17 bei  Torpedo in SB.

Heute steht er (ein geiles Ding) in der Garage und wartet mit seinen AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogrammen auf die neue Saison, die wir mit unseren SLK Freunden und unserem gemeinsamen Hobby starten wollen.

                "LEUTE ES IST SCHÖN EUCH BEGEGNET ZU SEIN"



Der SLK von unserem Klaus

Mein aktueller, ein SLK 350 Sportmotor

Impressionen

Mein erster SLK, ein 200er Kompressor

Bei uns hat das Cabrio Fieber angefangen als das Thema Motorrad fahren ein Ende fand.

Da wir nicht wussten ob es überhaupt unser Ding ist, suchten wir etwas günstiges zum Testen. Damals traf die Wahl auf einen Audi 80 Cabrio. Schnell wurde klar, dass wollen wir unbedingt weitermachen aber nicht mit einem Audi. Unser Herz schlug für einen Mercedes und das musste es auch sein. Also kam ein CLK 230 Avantgarde mit allem drum und dran ins Haus.

Unser Interesse war geweckt ein SLK musste nun her. Es wurde dann schließlich ein 200er Kompressor, aber unbedingt in der Farbe Cubanit silber, was anderes kam nicht in Frage.

Durch das Motorrad fahren waren wir immer schon gerne in Gruppen unterwegs. So suchten und fanden wir die SLK Driver. Dort bekamen wir nun die letzten Inspirationen um unseren jetzigen 350 er mit Sportmotor zu kaufen. Dieser wurde nun noch modifiziert mit H+R Federn 3 cm tiefer. Es kamen wieder 18 Zoll Räder mit rundum 1 cm Spurplatten drauf und zum guten Schluss noch ein abgeflachtes Lenkrad.

Nun sind wir jetzt schon 3 Jahre mit dieser tollen Truppe unterwegs und haben schon viele schöne Ausfahrten mitgemacht und tolle Treffen erlebt.



Der SLK von unserem Manfred

Mein aktueller, ein SLK 280

Impressionen

Mein Cabrio Fieber begann 1992 mit einem BMW E30 dunkelblau mit grauem Leder. Den fährt mein Sohn noch heute.
Im September 2005 schenkte ich mir zum 60sten einen neuen

SLK 280, den ich immer noch fahre.
Am 07.10.2005 bekam er neue Chromfelgen ASA 18", im Juni 2010 gab es einen Heckdiffusor von Piecha und die dazugehörige AMG Auspuffanlage. Es folgte dann noch ein Dachmodul von XCar-Style. Eine große Aktion war der Umbau bei Piecha am 01.03.2011. Heckspoiler, Frontspoilerlippe, Tagfahrlicht, Seitenschweller, Power-Converter für´s Gaspedal. Es wurde auch das Steuergerät optimiert. Nun ist der Wagen schon 13 Jahre alt und hat erst 39000 km.

Ich hoffe er wird mir noch viel Freude bereiten, so Gott will.
Vor allem bei den Ausfahrten mit den SLK-Freunden, dem tollen Haufen.



Der SLK von unserem Hans

Mein aktueller, ein SLK 55 AMG

Impressionen

Nach langem hin und her (welcher soll es den sein), kaufte ich mir im Sept. 2007 meinen ersten SLK 350 Bj. 2006 in Obsidianschwarz met., den ich optisch und motortechnisch ein bischen aufpeppte (AMG Auspuffanlage, Chiptuning mit V-max. Entriegelung, 19" Revolution Alufelgen, Tieferlegung).
2011 wechselte ich auf meinen ersten SLK 55 in Calcitweiß. Auch dieser wurde wieder ein wenig modifiziert (LSD-Flügeltüren, V-max. Aufhebung, Dachsteuermodul usw). Leider wurde das Auto Opfer eines Unfalls, sodass ich mich im Juni 2016 schweren Herzens von meinem schönen Fahrzeug trennen musste und ich mich mit einem roten SLK 55 R 172 tröstete. Natürlich habe ich auch diesen wieder etwas modifiziert
(elektronisches KW Gewindefahrwerk, Glaswindschott, Klappensteuerung, X-Pipe, 19" Alufelgen, V-max. Aufhebung, Chiptuning, Underground Exhaust Soundoptimierung). Das Ende ist noch nicht erreicht.
Seit 2016 bin ich aktives Mitglied bei den SLK Freunden Saarland, was mir sehr viel Spaß bereitet, auch sehr zur Freude meiner Frau die sich immer auf die Ausfahrten freut.



Der SLK von unserem Berti

Mein aktueller, ein SLK 280

Impressionen

Seit 1997, als der Mercedes SLK auf den Markt kam, hatte ich Spaß an diesem Cabriolet. Aufgrund meiner Selbstständigkeit und einer großen Hündin war es mir vergönnt meinen Traum zu verwirklichen. Ich musste mir einen Kombi zulegen.

Als der Hund im Herbst 2012 verstarb und feststand dass wir keinen weiteren mehr wollten, kam das Verlangen nach einem SLK wieder zurück. Ich forschte bei Mobile, bei Autoscout und bei den Händlern in der näheren Umgebung. Es sollte ein 230K mit Automatik und Klimaanlage sein, außerdem war die Farbe yellowstone eine Grundbedingung.

Die Monate vergingen und die angebotenen Fahrzeuge waren entweder nicht mehr verfügbar oder es waren 200er. Im Mai 2013 wurde ich endlich fündig. Das besagte Modell Baujahr 12/1997 stand in München und hatte allerdings schon 225.000 km auf der Uhr. Etwa zeitgleich meldete ich mich dann auch bei MBSLK an, da ich mich ja schon einige Monate dort eingelesen hatte. Daher wusste ich dass die 230er Motoren sehr zuverlässig sind/waren.

So wurden meine Frau und ich Besitzer eines yellowstone-gelben SLK 230K. Etwa eine Woche später kaufte ich mir das Dachmodul, welches auch gleich eingebaut wurde. Mittlerweile hat das Cabrio schon rund 246.000 km auf dem Buckel und bereitet uns weiterhin viel Spaß.

Da ich viele geplanten Änderungen an dem R170 allerdings nicht durchführen wollte/konnte, so z. B. Doppel-Din Tuner/Navi, Einparksensoren usw., sollte ein R171 her. Hier gab es auch jede Menge Auswahl. In der Nähe von Köln stand ein 280er, Baujahr 11/2005 in iridiumsilber mit 103.000 km und fast Vollausstattung. Da ich preislich mit dem Verkäufer schnell einig war, wurde der Silberne am 06.07.2014 beim Verkäufer abgeholt. Das Fahrzeug war wie telefonisch besprochen makellos und im Zustand eines Neuwagens.

Auch hier wurde innerhalb der ersten Tage gleich ein Dachmodul eingebaut.



Auch mobil immer auf dem neuesten Stand bleiben.

 

Einfach den QR-Code mit deinem Handy einscannen und schon bist du auf unserer Homepage und kannst die Seite speichern.